Termine nach Vereinbarung: +49 (0)176-34937770 wengeler@agtcm-therapeut.de

Schröpfen

In meiner Praxis verwende ich das so genannte "Trockene Schröpfen". Dabei werden unter Vakuum stehende Schröpfgläser auf die Haut gesetzt. Dort sollen sie durch Unterdruck eine verstärkte Durchblutung und Versorgung des Gewebes bewirken. Die Schröpftherapie ist eines der ältesten Therapieverfahren und wird in der asiatischen und westlichen Kultur seit der Antike angewendet.

Injektionen und Infusionen

Durch Injektionen oder Infusionen können Medikamente schnell und ohne Verlust in den Körper eingebracht werden. Gerade bei Störungen des Verdauungstrakts, die mit einer Aufnahmestörung einhergehen, kann durch initiale Infusionen zuverlässig ein Mangel an beispielsweise Vitaminen ausgeglichen werden.

 

 

BLACKROLL® Funktionelles Training und Faszienfitness

Bei Beschwerden des Bewegungsapparats bietet die BLACKROLL® eine gute Möglichkeit selber aktiv zu werden. Durch Eigenmassage von Muskulatur sowie faszialer Strukturen sollen Verspannungen gelöst und der Stoffwechsel angeregt werden. Außerdem stellt die BLACKROLL® ein interessantes und vielseitiges Gerät für ein funktionelles Training dar. Es werden ganzheitlich Muskelgruppen, statt isolierte Muskeln trainiert. Ziel ist es Mobilität, Stabilität und Balance zu steigern - Wichtige Voraussetzungen für eine verbesserte Haltung und Beweglichkeit im Alltag.

Moxibustion

Unter Moxibustion versteht man das Abbrennen von getrockneten Blättern des Beifußkrautes zur externen Stimulation von Akupunkturpunkten oder Akupunkturmeridianen. Dabei wird das getrocknete und gerollte Kraut auf die Akupunkturnadeln gesteckt und auf der Nadel verbrannt. Des weiteren kann es als „Zigarren“ gerollt oder in einem Kästchen entzündet an spezifische Akupunkturpunkte gehalten werden, um so eine lokale Erwärmung des Punktes zu bewirken. In meiner Praxis hat sich das "Moxen" in der Therapie von Schwächezuständen und der Behandlung von (schmerzhaften) Verspannungen bewährt.